Projekte

Projekt Zwischenraum

KONTAKT

 

Meet & feed with information

 

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat

 

24.01.2018

 

mit Rufine Songue

von der Radio-Redaktion "Our Voice"

 

Essen 14-16 Uhr

 

Schopfheimer Straße 5

Hinterhaus

 

 

 

 

 

Frauenraum

für geflüchtete Frauen

 

Donnerstags, 14 - 17 Uhr

 

Offenes Frauencafé für geflüchtete Frauen und deren Kinder

 

 

g_schlesiger@hotmail.com

Zwischenraum

Ankommen(s)kultur in Freiburg

 

Zwischenraum bietet Platz und Infrastruktur für Deine/Ihre Ideen und für persönliches Engagement: hier kann Ankommen entstehen! Ein Erzähl-Café vielleicht, oder ein Mailatelier, ein Raum für Theater, Musik oder Kunst. Auch ein Spielort für Kinder. Ein Raum für Frauen - ganz unter sich. Und vieles mehr.

Wir sind gespannt, was sich in diesem kulturellen Rahmen in den kommenden Monaten entwickeln wird. Das Projekt ist ein Experiment mit viel ehrenamtlichen Engagement. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Spendern und Unterstützern, die Zwischenraum möglich machen.

Öffnungszeiten

 

Montag: 10 Uhr - 12 Uhr

Donnerstag: 14 Uhr - 16 Uhr

Ansprechpartner:

 

Name:      Jenny Warnecke                                              Name:      Niels Wätzel

E-Mail:     jenny.warnecke@fairburg.de                          E-Mail:     niels.waetzel@fairburg.de

Veranstaltungen

im Heliodrom

 

 

DAS FLOSS DER MEDUSA

MUSIKALISCHE LESUNG

MIT TEXTEN AUS KULTURKREISEN GEFLÜCHTETER MITBÜRGER

 

Donnerstag, den 8. Februar 2018 um 15 Uhr

 

Nachtreffen SWR-Projekt: "Floß der Medusa" mit gambischem Essen von Dawda Kinteh

 

Maria Schutz

Schützenallee 16

79102 Freiburg

 

Anfahrt mit der Straßenbahn:

Linie 1 Richtung Littenweiler, Station Maria Schutz Kirche

Harold Bradley

Konzert

 

Montag, den 20.November

 

Das Konzert ist zudem ein FAIRburg-Fest, in diesem Interessierte sehr herzlich eingeladen sind.

 

In Kooperation mit:

Carl Schurz Haus

Goethe Institut

Radio Dreyeckland

Feministische Geschichtswerkstatt.

 

Geflüchtete haben freien Eintritt.

DAS FLOSS DER MEDUSA

MUSIKALISCHE LESUNG

MIT TEXTEN AUS KULTURKREISEN GEFLÜCHTETER MITBÜRGER

 

Dienstag, den 14.November

 

BÉLA BARTÓK Streichquartett Nr. 3; EMIL FRANTIŠEK BURIAN Streichquartett Nr. 4

 

Geflüchtete Mitbürger aus Freiburg:

Drita Emini, Anonym, Mohammad Alsaka, Dawda Kinteh, Shaffan Soleiman

 

Regie: Nikita Gorbunov

 

In Zusammenarbeit mit FAIRburg e.V.

Dauer ca. 60 Minuten. Eintritt frei.

Reservierung möglich unter studio.freiburg@swr.de

 

Download: Das Floß der Medusa (Flyer, PDF) – 187 KB

Bundestagswahl 2017

Zur anstehenden Bundestagswahl laden wir euch ganz herzlich in unser Wahlkreis 100 %

 

Sonntag, den 24.September

 

10 Uhr:  Wahllokal mit Informationen und symbolischen Wahlen. Außerdem Tee und Kaffee

13 Uhr:  Wahllokal und Grillen - bitte eigenes Grillgut mitbringen. Getränke gegen Spende.

15 Uhr:  Wahllokal und Live-Musik

17 Uhr:  Schließung des Wahllokals

 

Die Kampagne „Wahlkreis 100 %“ setzt sich unter dem Motto  „Hier lebe ich, hier wähle ich“ für ein Wahlrecht ein, dass Freiburger*innen auch ohne europäischen Pass die Teilnahme an den Kommunalwahlen ermöglicht. Auch Wahlberechtigte können solidarisch über ein partizipatives

Wahlrecht abstimmen.

Growing Together

Africa Day am Tag der Deutschen Einheit

 

3. Oktober von 15 Uhr bis 22 Uhr

 

Im Zwischenraum stellen sich afrikanische Vereine und Projekte im « Zwischenraum » in der Lörracher Straße 9 vor. Neben Info- und Essensständen wird es ein breites kulturelles Angebot geben.

Geflüchtete aus der Landeserstaufnahme (EA) in Freiburg sind die Initiatoren des Africa Day.

Die Initiative entspringt ihrem Wunsch nach Integration, nach Vernetzung und nach « Sichtbarkeit ». Die Geflüchteten wollen nicht als Opfer oder Fremdkörper wahrgenommen werden, sondern ihre Fähigkeiten, Wünsche und Perspektiven sichtbar machen.

 

Der Africa Day zeigt der Mehrheitsbevölkerung die breite Palette afrikanischen Lebens in Freiburg. Afrikaner*innen sind in Freiburg ein nicht wegzudenkender Teil der Zivilgesellschaft, die sie durch ihre kulturellen Einflüsse und ihr vielfältiges Engagement stark bereichern. Der Termin am « Tag der Deutschen Einheit » steht dafür als Symbol:

Afrikaner*innen gehören zu Deutschland. Und das gehört gefeiert!   LINK

Vortrag von Quix | Wien

„verstrickt und zugenäht“ - Intersektionale Perspektiven auf Privilegien und Macht

 

Donnerstag, 27. Juli im Zwischenraum 19 Uhr

 

Schwarz, lesbisch, behindert und geflüchtet: Thema sind Überschneidungen von Diskriminierungsformen. Was bedeutet Intersektionalität genau? Was bringt uns der Blick auf die Überschneidung von Diskriminierungsformen?

Welche Auswirkungen hat das auf die Lebens- und Arbeitssituation von Menschen? Was haben Macht und Privilegien damit zu tun?

Das Sprichwort “das Gegenteil von gut ist gut gemeint” stimmt in diesem Zusammenhang leider oft: Gerade “wohlwollende” Arbeit mit Geflüchteten tappt oft in Fallen und bestärkt Stereotype, Vorurteile und Machtverhältnisse.

 

Theater R.A.B. mit Franziska Braegg und Len Shirts

„Die Seehundfrau“ Uraufführung

 

Donnerstag, 20. Juli im Zwischenraum 20 Uhr

 

In “Die Seehundfrau” wird das Aufeinanderprallen vom Meerwesen und Landwesen, von Zuneigung und Missverständnis, von Fremdsein und Anpassung stilistisch unterstrichen durch einen “Tanz der Sprachen”: Das dramatische Geschehen zwischen der Seehundfrau und dem Fischer wird mit Maskenspiel, Gebärdensprache, sowie deutscher und englischer Lautsprache gestaltet.

Regie: Johanna Thoma (Theater HandStand) und die

Schauspielerin: Sybille Gaa

Gebärdenpoesie: Bernadette Neukirch

 

Weitere Termine:

Fr. 21. & Sa. 22. Juli um 20 Uhr, Fr. 4. & Sa. 5. August um 20 Uhr

So. 23. Juli und So. 6. August um 11 Uhr; Eintrittspreis: 16,- / 10,- ermäßigt

 

Konzert „Vor der Sprache kommt der Ton“

 

Samstag, 15. Juli im Zwischenraum 19 Uhr

 

Interkulturelle Musiksession des Roma-Büro

 

LayLa Zami und Oxana Chi aus (Berlin / New York)

„Neferet Iti“ (Nofretete)

Tanzperformance und Antirassistische Sensibilisierung im Gesprächskreis für Ehrenamtliche

 

 

Donnerstag, 13. Juli im Zwischenraum 19 Uhr

 

Neferet iti – deren Büste seit über 100 Jahren ein Berliner Touristenmagnet ist – wird in der poetisch-zeitgenössischen Tanz-Performance von Oxana Chi verkörpert. Layla Zami eröffnet den Abend mit ihrem kurzen Solo “Homesong” und begleitet Neferet iti mit Saxophon und Ocean Drum live.

Die Performance öffnet einen kritischen Blick darauf, dass Europa finanziellen und kulturellen Profit aus dem künstlerischen Eigentum anderer Länder macht.

Anschließend: Gespräch. Eine Veranstaltung der Reihe  www.hereandblack.org

 

Bild: Roland Halfen

Situation der LSBTIQ-Geflüchteten in Deutschland

 

Freitag, 7. Juli im Zwischenraum 19 Uhr

 

Der Vortrag „Situation der LGBTIQ Geflüchteten in Deutschland“ hat das Ziel, auf die Mehrfachdiskirminierungen aufmerksam zu machen. Wir werden die relevanten Begriffe durchgehen, die gesellschaftlichen Mechanismen aufzeigen und mit praktischen Beispielen aus der Arbeit von LesMigraS/Lesbenberatung die spezifische Situation, in der sich Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und Geflüchtete Queers in Deutschland befinden, diskutieren. Der Vortrag dauert 1,5 Stunden und findet in Deutscher und Englischer Lautsprache statt.

 

Jazz-Konzert des Goran Kojic-Trios

Goran Kojic (Piano), Daniel Verdier (Bass), Timo Ernst (Schlagzeug)

 

Donnerstag, 18. Mai im Zwischenraum 19.30 Uhr

 

Der Freiburger Komponist und Jazzmusiker Goran Kojic spielt eine musikalische Mischung aus UNTRADITIONAL-Jazz und traditioneller bosnischer Musik. Seine Musik erzählt Geschichten, von verlorener Heimat und hinterlassen Gefühle voller Liebe und Optimismus.

Gemeinsame Pflanz-Aktion: „Kultur erzählen“

 

Freitag, 19. Mai im Garten des Zwischenraums 16 Uhr

 

In einer gemeinsamen Aktion werden wir Pflanzen mit besonderer Bedeutung für verschiedene Kulturen in Bottiche setzen und Geschichten zu ihrer Kraft, Wirkung und Bedeutung hören.

Kooperation mit ABC (Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche) mit Zwischenraum – auch Kinder sind herzlich willkommen!

DD

Nächster Termin:

Frauenraum

für geflüchtete Frauen

 

Donnerstags, 14 - 17 Uhr

 

Offenes Frauencafé für geflüchtete Frauen und deren Kinder

Schreibe uns:

Submitting Form...

The server encountered an error.

Form received.

Spendenkonto:

IBAN: DE 1168 0900 0000 3383 1200

BIC: GENODE61FR1

COPYRIGHT © 2017. Interkultureller Verein FAIRburg e.V.

Kooperation: