Filme und PR

Kurzfilm: Wir sind da! Motivation und Erfolgsgeschichten

Der Film lief am 1.10.2021 als Beitrag der Podiumsdiskussion auf der Cordiale 2021 im E-Werk Freiburg.

In Freiburg im Breisgau ist der Stühlinger Kirchplatz zum Symbol geworden für die Probleme zwischen Geflüchteten aus dem Umland und den Anwohner_innen. Dieser Film enthält fünf gelungene Beispiele von angekommenen Freiburgern in Ausbildung mit Jack S. und Ansumane L. aus Gambia, John O. aus Nigeria, Nouroudine K. aus Benin und Aron G. aus Eritrea.

Alle hoffen auf ein Leben ohne Angst vor Abschiebung und mit einer entspannten Zukunftsperspektive. Klar benennen die Protagonisten Möglichkeiten, das Ankommen zu erleichtern – durch die Erlaubnis zu arbeiten.

Interviews: Nelson Momoh und Gustave Nango
Kamera und Schnitt: Biryar Kouti
Regie: Jenny Warnecke
Produktion: Interkultureller Verein FAIRburg e.V. und CaPoA

Geflüchtete melden sich zu Wort

Vier Geflüchtete in Freiburg berichten über das Querschnittsthema Flucht & Behinderung über ihren Alltag mit Beruf, Wohnungssuche, Gesundheit und besondere Bedürfnisse in den Unterkünften und Corona in der Schulzeit. Ein Film des Interkulturellen Vereins FAIRburg e.V. und Arbeitskreis Behinderte in der Christuskirche (ABC). Dreh und Kamera: Biryar Kouti, Freiburg August 2020

Der Film ist entstanden im Rahmen des Bundesprojekts samo.fa+ des Bundesverbands NeMO.

Freiburgerinnen mit Hintergrund

Vier Freiburgerinnen mit Hintergrund werden in einem Film von FAIRburg porträtiert. Die Gespräche moderiert Iman Ouadria mit den Frauen, die über ihr Leben in Freiburg, über Alltagsrassismus und über das Zuhausegefühl sprechen. Freiburgerinnen: Iman Ouadria, Sagal Adow, Turpikai Kabiri, NhuMì

Idee und Umsetzung: Iman Ouadria
Kamera und Schnitt: Lara Moseler
Produktionsleitung: Jenny Warnecke
Produktion: Interkultureller Verein FAIRburg e.V.
Foto Filmpremiere im Kommunalen Kino Freiburg am 07.10.2020: Sévérine Kpoti