Solidarität mit Zoufinar Murad

Summary

Mit Empörung wendet sich der Interkulturelle Verein FAIRburg e.V. gegen die Abschiebung von Frau Murad am Di, 16.08.2022 nach ihrer Nachtschicht in einem Pflegeheim in Freiburg im Breisgau. Wir fordern die sofortige Rückführung von Frau Murad nach Freiburg!

Mit Empörung wendet sich der Interkulturelle Verein FAIRburg e.V. gegen die Abschiebung von Frau Murad am Di, 16.08.2022 nach ihrer Nachtschicht in einem Pflegeheim in Freiburg im Breisgau. Als Fachkraft arbeitet die seit 2018 in Freiburg lebende Frau und hat sowohl Wohnung als auch einen Ausbildungsplatz im Angebot. Für den Anwalt, wie ihre Chefin von der Pflegeleitung und den großen Unterstützer*innen-Kreis kommt die Abschiebung absolut unerwartet. Frau Murad hat Armenische Wurzeln, hat aber seit ihrer frühen Kindheit in Syrien gelebt und gearbeitet und kam 2015 im Zuge des Syrienkriegs nach Deutschland.

Wir fordern die sofortige Rückführung von Frau Murad nach Freiburg!
Wir unterstützen die Helfer*innen-Gruppe. Über das FAIRburg-Konto kann Geld gespendet werden für die Rückführungskosten – die bislang von den Abgeschobenen selbst übernommen werden müssen.

Spendenkonto:
Interkultureller Verein FAIRburg e.V.
IBAN: DE11 6809 0000 0033 8312 00
BIC: GENODE61FR1
Stichwort „Abschiebung Frau Murad“

Bitte für Spendenbescheinigung (ab 200€) angeben:
Name und Adresse.
Das Geld wird ohne Abzüge für Reisekosten, Rückführungskosten und Anwaltskosten für Frau Zoufinar Murad verwendet.
Ihre und Eure Spende ist gemeinnützig und kann steuerlich abgesetzt werden.

Wir danken für Ihre und Eure Solidarität!

Hier geht es zum Bericht von Anja Bochtler „Asylantrag abgelehnt. Freiburger Pflegerin abgeschoben – direkt aus der Nachtschicht“ in der Badischen Zeitung vom 19.08.2022.

SWR Aktuell am 22.08.2022 um 19.30 Uhr: Kurzbeitrag mit Ali Alsbih und seinem Vater im Interview zu Frau Zoufinar Murad

Protestbrief der Freiburger Stadträte, aufgesetzt von den Grünen, gemeinsam mit den Fraktionen Eine Stadt für alle, SPD/Kulturliste, JUPI und Freie Wähler.

Back to Top
X