“Agentterrorist” – Lesung mit Deniz Yücel

"Agentterrorist" - Lesung mit Deniz Yücel

30/10/2019

20:00 Uhr - 22:15 Uhr

E-WERK Freiburg

Eschholzstr. 77

Freiburg

“Niemals” werde man Deniz Yücel ausliefern, erklärte der türkische Staatspräsident Erdoğan im Frühjahr 2017, jedenfalls nicht, solange er im Amt sei. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der deutsch-türkische Journalist seit zwei Monaten im Hochsicherheitsgefängnis Silivri Nr. 9. Zehn Monate später erhielt er ein Angebot zu seiner Freilassung – und lehnte ab.

Deniz Yücel spricht sich mit seinem politischen Detailwissen in die Herzen der Zuschauer*innen im E-Werk und bedankt sich für die breite Unterstützung aus der Zivilgesellschaft während seiner über einjährigen Haft im türkischen Gefängnis “Silivre”. Überraschungsgast Michael Roth hat die diplomatischen Hürden der Haftentlassung aus bundesrepublikanischer Seite referiert. Deniz Yücel hat das Buch, das ihm seinen geschmuggelten Text für die Zeitung während seines Polizeigewahrsams ermöglicht hat, “Der kleine Prinz” auf türkisch von seiner Liebsten Dilek für das Publikum hochgehalten. Vom 27. Februar 2017 bis zum 16. Februar 2018 befand sich Yücel wegen angeblicher Terrorpropaganda in U-Haft – die diffamierende Verunglimpfung “Terroragent” hat er sich subersiv für den Titel des Buchs angeeignet.

Die Inhaftierung des Korrespondenten der Welt führte in Deutschland zu einer enormen Solidaritätsbewegung und sorgte für eine schwere diplomatische Krise. Yücel erzählt von seinem Jahr im Gefängnis, von Einzelhaft und Schikanen. Und davon, wie er durch die Liebe und den Rückhalt seiner Frau und dank der Unterstützung seiner Anwälte, seiner Zeitung und der “Free Deniz”-Kampagne noch unter widrigsten Umständen um Freiheit und Selbstbestimmung kämpfen konnte – und dabei die Bundesregierung, seine Familie, Freunde und Kollegen und schließlich sogar seine Geiselnehmer an den Rand der Verzweiflung trieb.