Interkulturelle Wochen 2020 Freiburg

Interkulturelle Wochen 2020 Freiburg

25/09/2020 - 30/11/2020

ganztägig

Lokale samo.fa Dialogkonferenz

Thema „Zur Lage der Menschen mit Fluchtgeschichte. Hier und Heute“

IKW 2020 Zeitaum 25. September – 30. November 2020

Lokale Samo.fa-Konferenz: „Zur Lage der Menschen mit Fluchtgeschichte. Hier und Heute“

Fr, 25. September 2020 von 18-21 Uhr

Humboldtsaal, Humboldtstraße 2, 79098 Freiburg

Der Interkulturelle Verein FAIRburg lädt zur jährlichen lokalen samo.fa-Konferenz ein: Migrantenorganisationen vernetzen sich . Thematische Schwerpunkte sind Illegalität und Corona und gesellschaftliche Hürden für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Mit Hans Steiner (Amt für Migration), Martina Liebsch* (Forum Leben in der Illegalität), Tilman Reblitz (MediNetz Freiburg), Vanessa Carboni (Moderation) sowie einem Kurzfilm von Biryar Kouti. . Anmeldung an info@fairburg.de

RadiosendungTschüss Corona!“ Corona Tagebücher
Fr, 25.09. um 16 Uhr

Radio Dreyeckland auf 102,3 MHz oder im livestream: www.rdl.de

In dieser Krisenzeit sind alle Menschen gezwungen, über das eigene Leben und das Zusammenleben in unserer Gesellschaft nachzudenken.“ Viele MigrantInnen verfassten in diese Zeit kleine Geschichten oder Tagebücher. Moderator*innen von IN-Zeitung und Radio Dreyeckland sammeln sie und lesen sie vor. Moderation: Vida Ampomah (voice of africa) und Murat Küçük (InZ), unterstützt durch das Kulturamt Freiburg

Workshop: “Wege in die solidarische Lebensweise” (ausgebucht)

Samstag, 26.09. 10 Uhr bis Sonntag, 27.09., 15 Uhr, Haus des Engagements, Rehlingstr. 19, 79100 Freiburg

Globale Krisen spitzen sich zu. Die derzeitig vorherrschende ‚imperiale Lebensweise‘ ist die Folge politischer Entscheidungen und unseres alltäglichen Handelns. Eine andere Welt wäre demnach machbar. Doch wie kann das gelingen? Diese Frage wollen wir im Workshop verhandeln und uns mit Strategien und Schritten der Transformation beschäftigen. Teilnahmebeitrag: 45€ | ermäßigt 30€ | Solibeitrag 60€ | Kontakt: b.ehrensberger@ewf-freiburg.de

 

Antidiskriminierungspodcast: „Corona-Zeiten, Rassismus-Zeiten?“ mit Fragerunde

Termin: Samstag, 26. September 2020, 19 bis 21 Uhr

Plattform Zoom

Mit dem Podcast möchten asiatisch gelesene Menschen andere Personen erreichen, die ähnliche Erfahrungen machen, aber gleichzeitig eine öffentliche Diskussion in der Gesellschaft ermöglichen und Zivilcourage in der Bevölkerung fördern. Eine Kooperation mit der Antidiskriminierung-Beratungsstelle von pro familia und Netzwerk für Gleichbehandlung Freiburg. Anmeldung: antidiskriminierung.fr@profamilia.de

Tee in der Moschee: Meine Kleidung, meine Religiosität, meine Identität

So, 27. September 2020, 15:30 Uhr

Islamisches Zentrum Freiburg e.V. (IZFR)
 Hugstetter Straße 36, 79106 Freiburg

Tee in der Moschee“ ist ein Projekt von Frauen des IZFR in Kooperation mit der Pfarrerin Gabriele Hartlieb und richtet sich an alle Frauen (mit und ohne religiösen Hintergrund), die daran interessiert sind, sich bei einem Glas Tee in einer gemütlichen Atmosphäre auszutauschen, Mauern einzureißen und Brücken zu bauen. Ziel der Veranstaltung ist das gemeinsame Zusammenleben in Freiburg durch einen wertschätzenden und toleranten Umgang zu verbessern und einen regelmäßigen Dialog zu etablieren. Anmeldung info@izfr.de

Onlinevortrag: Geflüchtet in verschiedenen Welten. Syrische Geflüchtete in der Türkei und Deutschland

Di, 29. September 2020, 18.30 Uhr

Plattform Zoom

Franziska Kozma und Iman Ouadria aus Freiburg berichten von ihrem Freiwilligendienst in Tiafi, einem Community Center in Izmir. Sie erzählen aus dem Alltag und vergleichen die Situation der geflüchteten Syrer in Izmir mit der Situation der syrischen Geflüchteten in Deutschland; dabei reflektieren sie ihre Rolle als Freiwillige kritisch. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis 24.09.2020 an ikwanmeldung@yahoo.com

Ökumenischer Gottesdienst zum Tag des Flüchtlings und Migranten

Mi, 30. September 2020, 19 Uhr
Johanneskirche, Straßenbahn-Station Johanneskirche, 79100 Freiburg

zusammen leben, zusammen wachsen.“ Das Zusammenleben in Vielfalt in der Freiburger Stadtgesellschaft fordert uns heraus. Menschen, die als anders markiert werden, sind bedroht von Vorurteilen und Gewalt. Doch Gottes Herzschlag ist bunt. Christ*innen engagieren sich für Gottes Traum von Gerechtigkeit für alle Menschen in Freiburg und darüber hinaus. Deshalb laden das evangelische und katholische Dekanat zum Tag des Flüchtlings und Migranten zu einem ökumenischen Gottesdienst ein.

Spielmobil mit Elternkaffee
Do., 01. Oktober 2020, 17 Uhr 
Laubenplatz, 79115 Freiburg (Haslach)
Kinder lieben Spielen, Eltern lieben Kaffee – bei unserem Spielmobileinsatz ist für Jeden was dabei! Bei unserem Spielmobileinsatz stehen Abenteuer, Bewegungslust und Begegnung im Vordergrund, dabei kommt jeder auf seine Kosten: während die Kinder sich mit einer Vielfalt an Materialien austoben und ihren eigenen Spiel- und Erfahrungsraum gestalten können, schaffen wir Raum für ein Tässchen Kaffee und Gemeinschaft unter den Eltern. Anmeldung & Informationen: katja.knoeppler@stadtpiratenfreiburg.de

Cordiale – von Herzen
Do, 1.-4. Oktober 2020
E-Werk Freiburg, Escholzstraße 77, 79106 Freiburg www.ewerk-freiburg.de/

Was uns bewegt, was uns verbindet … Unter diesem Motto haben die Kurator*innen Hend Ammann, Barbara Peron, Cezar Mohammed Golam, Claudia Garibaldi und Mikel Njie ein experimentelles Kulturprogramm für das E-WERK gestaltet. Sie bleiben nicht dabeistehen, „ihre“ Kultur“ zu repräsentieren oder ihr „Hiersein“ zu rechtfertigen – sondern suchen vielmehr nach Themen, die sie bewegen. Die CORDIALE entzieht sich eindeutigen Beschreibungen und bleibt wie das Leben – bunt und vielschichtig.

Vortrag: Imperiale Lebensweise – Ulrich Brand

Fr., 2.Oktober 2020, 19 Uhr

Katholische Akademie, Wintererstr. 1, 79104 Freiburg

Die sozialen und ökologischen Krisen unserer Zeit werden durch eine imperiale Lebensweise verursacht, die sich viele Menschen im globalen Norden und zunehmend auch im globalen Süden zu eigen machen. In seinem Vortrag legt Ulrich Brand das Konzept der imperialen Lebensweise dar, geht darauf ein, wie notwendig eine umfassende ’sozial-ökologische Transformation‘ ist und zeichnet Konturen eines solidarischen Zusammenlebens. Eintritt frei. Anmeldung bis 22. September 2020 an b.ehrensberger@ewf-freiburg.de Weitere Informationen: https://ewf-freiburg.de/blog/Veranstaltung/vortrag-imperiale-lebensweise-2/?instance_id=559

 

Cordiale 2020: Furat Abdulle über Rassismus & Werte

Sa, 3. Oktober 2020, 11 Uhr

E-Werk Freiburg, Escholzstraße 77, 79106 Freiburg

Die politische Diskussion ist der Höhepunkt des Cordiale-Programms. Dieses Jahr steht das Thema „Rassismus und Werte“ mit Aktivistin, Bloggerin und Performerin Furat Abdulle im Mittelpunkt. Eintritt frei.

Afrika Day – Black Life

Sa 3. Oktober 2020 um 20 Uhr im Livestream

Wie in den vergangenen drei Jahren plant Our Voice auch dieses Jahr das “Africa Day” am 3. Oktober. Der 3. Oktober als Tag der Deutschen Einheit ist ein bewusst gewähltes Datum, bei dem die Sichtbarkeit von Schwarzen in Deutschland Programm ist. Der Tag ist außerdem der Jahres-Tag des Lampedusa-Unglücks im Jahr 2013. Die meisten Schwarzen derzeitigen LEA-Bewohner haben Europa noch über diese Route erreicht. Dieses Jahr findet den „Africa Day“ zum vierten Mal statt. Die Veranstaltung wird Corona-freundlich gestaltet – mit einer Live Performance von der Freiburger Band „Blacka Blume“. Die Performance fängt um 19 Uhr wird live gestreamt auf rdl.de aber auch auf den den sozialen Kanälen von Our Voice.

Folgt jetzt schon Our Voice auf Facebook, Instagram und Twitter à @ourvoicerdl

 

24 Jahre Tag der Offenen Moschee

Sa, 3. Oktober 2020, 11 Uhr

Islamisches Zentrum Freiburg e.V. (IZFR)
 Hugstetter Straße 36, 79106 Freiburg

Seit 1997 gibt es das Projekt „Tag der offenen Moschee“ (TOM) in Deutschland und auch im Islamischen Zentrum Freiburg. Seitdem findet der TOM jedes Jahr am 3. Oktober statt. Seit 2007 hat sich der Koordinationsrat der Muslime (KRM) dieser Initiative angenommen und um ein aktuelles Motto sowie Veranstaltungen und Materialien erweitert. Als Basisprojekt hat der TOM einen starken lokalen Bezug. Freut Euch auf zahlreiche kommunale Akteure aus vielen unterschiedlichen Bereichen!

Cordiale 2020: 20songs. Ein musikalisch-interkultureller Spaziergang

So., 4. Oktober 2020, 11 Uhr

SÜDUFER, Haslacher Str. 41, 79115 Freiburg

Zu allen Zeiten sind Menschen nach Freiburg gekommen, um Schutz, Arbeit oder ein neues Leben zu finden. Diese brachten auch immer ihre Lieder mit. Diese Lieder sind durch die App „20Songs“ in einem Audiowalk ins Stadtbild eingefügt und mit Orten, die für die Migrationsgeschichte oder die aktuelle Migration wichtig sind, verknüpft. Sie wurden vom Chor für die App an den jeweiligen Orten gesungen und aufgenommen und werden auch hier sichtbar und hörbar gemacht.

Film: Freiburgerinnen mit Hintergrund

Mi, 7. Oktober 2020, 18.30 Uhr

Stream

Freiburgerinnen mit Hintergrund werden in einem kleinen Film von FAIRburg porträtiert. Die Gespräche moderiert Iman Ouadria mit den Frauen, die über ihr Leben in Freiburg, über Alltagsrassismus und über das Zuhausegefühl sprechen. Lernt Eure Nachbarinnen kennen und schaut rein! Idee und Umsetzung Iman Ouadria. Kamera & Schnitt Lara Moseler. Finanzierung: FAIRburg. Anmeldung bis 05.10.2020 an ikwanmeldung@yahoo.com Der Streaming-Link wird vorab versendet.

Vortrag: Perspektivlos & Entrechtet: Die Situation flüchtender Menschen auf der Balkanroute und was wir damit zu tun haben

Do, 8. Oktober 2020 um 19 Uhr

Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Weingarten, Bugginger Straße 42, 79114 Freiburg

Die Lage auf der “Balkanroute” spitzt sich stetig zu: illegale Zurückschiebungen und Gewalt durch Grenzbeamt*innen, menschenrechtswidrige Behandlung von Asylsuchenden in Gefängnissen, kritische Lebensumstände in Lagern – geduldet von der EU. Vortrag und Diskussion mit Clara Bauer (Balkanbrücke). Veranstalter: Ev. Kirchenbezirksbeauftragter für Flucht und Migration. Eintritt frei, Plätze begrenzt; Anmeldung bis 25.09. unter asylforum@diakonie-freiburg.de

Vortrag: Waisenhaus „Tubas Herz“ Freiburgerin gründet ein Waisenhaus in Kabul
09.10.2020, 18:30Uhr

Plattform Zoom

Tuba Kabiri ist vor 38 Jahren vor dem Krieg in Afghanistan geflohen. Lange dachte die Familie, es sei nur eine Frage der Zeit, dass sie in ihre Heimat zurückkehrt. Bei ihrer ersten Reise nach Afghanistan berührte sie das Leid der Kinder tief. Sie entschied sich, ein Waisenhaus zu gründen: Tubas Herz. Wie geht es den Kindern nun im Waisenhaus, wie sieht ihre Zukunft aus? Was können wir Freiburger*innen tun? Teilnahme kostenlos. Anmeldung bis 06.10.2020 an ikwanmeldung@yahoo.com

 

Begegnung Zeugen der Flucht (ausgebucht)
Montag, 12.10.,19.30 Uhr
Carlsbau, Feldbergsraße 3, 10115 Freiburg
Die ehrenamtlichen Erzähler*innen des Freiburger Vereins „Zeugen der Flucht“ berichten von ihren Erfahrungen und stellen sich den Fragen der jungen Gesprächspartner*innen der Katholischen Jugendarbeit. Die Veranstaltung ist leider schon ausgebucht. Kontakt: info@zeugenderflucht.de

 

Die Mittelmeer-Monologe – dokumentarisches Theater

Mi., 14. Oktober 2020 um 19 Uhr

Johanneskirche, Straßenbahn-Station Johanneskirche, 79100 Freiburg

erzählen von den politisch widerständigen Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, die sich auf einem Boot nach Europa wiederfinden, von brutalen ‘Küstenwachen’ und zweifelhaften Seenotrettungsstellen und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegen setzen. Die Mittelmeer-Monologe berichten reale Fälle der Seenotrettung aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen. Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch statt. Veranstaltende: resQship, FAIRburg, Südwind und Kath. Flüchtlingsseelsorge. (verlegt vom 13. auf 14.10.)

Anti-Bias-Online-Workshop
„If you don’t have to think about it, it’s a privilege.“
Fr, 16. Oktober 2020, 14-17 Uhr

Plattform Zoom
Die Anti-Bias Arbeit zielt darauf ab, strukturelle und zwischenmenschliche Schieflagen sichtbar zu machen und proaktiv für eine inklusive Gesellschaft einzutreten. Der Workshop bringt die Themen Identität und Zugehörigkeit in Zusammenhang mit Macht- und Ungleich
heitsverhältnissen in unserer Migrationsgesellschaft. Theorieeinblicke und methodisches Arbeiten werden mit Austausch und Reflexion innerhalb der Gruppe verbunden. Mit Christina Keller und Magdalena Jäger. Anmeldung bis 14.10.: Keller-Christina@gmx.de

Quartiersfest der Redaktion No Country and No Land

Sa 17. Oktober 2020, 16 Uhr

Else-Liefmann-Platz, 79114 Freiburg-Lindenwäldle

Wir feiern ein Fest in Weingarten! Wir stellen den Grill ins Quartier. Es gibt Getränke und Musik. Grillgut bitte selber mitbringen. Süßigkeitenstände, Musiker*innen und Schausteller*innen willkommen! Wir stehen für Fragen zu unserem Radioprogramm zur Verfügung und freuen uns auf Eure Themen. Anmeldung bei der Redaktion von „No Country and No land“: nocountry@rdl.de oder bei der Quartiersarbeit Weingarten: 01789033748

 

Begegnung „Warum gibt es für Dich keinen anderen Ausweg?“ Persönliche Fluchtgeschichten und globale Fluchtbewegungen

Mi., 21.10., 20 Uhr

Pfarrsaal der Gemeinde Hl. Dreifaltigkeit, Hansjakobstraße 88A, 79117 Freiburg

Die Katholische Junge Gemeinde (KjG) der Hl. Dreifaltigkeitsgemeinde ist im Gespräch mit dem Freiburger Verein „Zeugen der Flucht“ über die Beweggründe junger Menschen ihr Land zu verlassen. Veranstaltung leider schon ausgebucht.

 

Lesung und Diskussion: Aladin El-Mafaalani „Migration und Geschichte. 900 Jahre Vielfalt“

Fr, 23. Oktober 2020, 19 Uhr

Paulussaal, Dreisamstraße 3, 79098 Freiburg

Deutschland ist eine offene Gesellschaft und Integration gelingt zunehmend. Diese überraschende Feststellung des Autors stimmt: Die Geschichte Freiburgs ist auch die Geschichte der Freiburger Migrant*innen und ihrer gelungenen Integration. Offene Gesellschaften sehen sich jedoch unterschiedlichen Gegenbewegungen ausgesetzt. El-Mafaalani spricht über den Mythos der “konfliktfreien Gesellschaft” und Konstruktionen der Vergangenheit, sowie über soziale Ungleichheit im Bildungswesen der Gegenwart. Veranstalterin: InZeitung

 

Kidayo wird 5!

Jubiläum Initiative für afrodeutsche/ Schwarze Kinder und ihre Familien

Kidayo wird 5: Empowerment-Workshop für Kinder

24.10., 15-17 Uhr,

SUSI Café, Vaubanallee 2, Freiburg-Vauban

Unter sich sein, gemeinsam spielen, sich austauschen und kreativ sein. Dieser Empowerment- Workshop richtet sich ausschließlich an Schwarze Kinder im Grundschulalter und wird geleitet von der Aktivist*in Lolo Gaynde. Kosten: 5€; Anmeldung bis 10.10. an kidayofreiburg@gmail.com (Bitte Alter der Kinder und Notfallnummer angeben)

Kidayo wird 5: Musizieren mit Kindern

24.10.2019, 17-18Uhr,

SUSI Café, Vaubanallee 2, Freiburg-Vauban

Trommelrhythmus, Bewegung, Spaß und Musik bietet diese Stunde mit Kofi Onny für große und kleine Kinder bis etwa 10 Jahren! Keine Kosten, Anmeldung bis 10.10. an kidayofreiburg@gmail.com (Bitte Alter der Kinder und Notfallnummer angeben)

Radiosendung Die Geburtsorte: Venedig, Istanbul, Freiburg
Fr, 23.10., 16 Uhr

Radio Dreyeckland auf 102,3 MHz oder im livestream: www.rdl.de
Was haben diese Städte gemeinsam, wie vielfältig sind unsere Geburtsorte und die Wahlheimat, was ist imaginäre Heimat? Das Projekt INRadio von „In Anderen Sprachen“ (IAS) in RDL mit den AutorInnen der „InZeitung“ (InZ) Moderation: Ech-Oida, Murat Küçük und Barbara Peron; unterstützt durch Kulturamt Freiburg
[
3 Logos: InZeitung und Radio Dreyeckland, Kulturamt]

Radiosendung von No Country and No Land

Mo, 26.10., 19 Uhr
Radio Dreyeckland auf 102,3 Mhz oder livestream: www.rdl.de

Bewohner*innen aus Weingarten kommen in dieser Sendung zu Wort. Außerdem hören wir Interviews über die Geschichte des Lindenwäldles und des Ahornwegs. Die Redaktion von No Country and No Land ist bekannt für unterhaltsame, berührende und tiefsinnige Sendungen: Einschalten!

Radiosendung „Wie wäre mein Leben gewesen, wenn meine Eltern nicht ausgewandert wären?“

Fr, 30. Oktober 2020 um 16 Uhr
Radio Dreyeckland auf 102,3 MHz oder im livestream: www.rdl.de
Die Zweite Generation: Als Kind die Eltern zu unterstützen, zwei oder mehr Heimatstädte , eine transkulturelle Identität zu haben… Interviews mit jungen Erwachsenen, auch RDL-RedakteurInnen, die MigrantInnen-Kinder sind. Das Projekt INRadio von „In Anderen Sprachen“ (IAS) in RDL mit den AutorInnen der „InZeitung“ (InZ). Moderation: Shamim Mirzei (Afghan Aleman) und Naemi Ntanguen

Plakatausstellung „Bildergeschichten der Hoffnung”

Mo., 2.11.-30.11.

Geflüchtete Kinder in Freiburg zwischen 7 und 12 Jahren erzählen mit gemalten Bilder ihre Fluchtgeschichte. Sie geben Einblicke in ihren jetzigen, sichereren Ort und ihre Zukunftshoffnungen. Sehr berührende, hoffnungsvolle und lesens-/sehenswerte Geschichten! Veranstaltende: Stadtpiraten Freiburg

Haus des Engagements, Rehlingstraße 9, Eingang im Innenhof

Vortrag Wolfgang Benz: Vom Vorurteil zur Gewalt. Feindbilder in Geschichte und Gegenwart

Di, 3. November 2020 um 20 Uhr im Paulussaal, Dreisamstraße 3, 79098 Freiburg

Antisemitismus, Rassismus und Feindschaft gegen Muslime sind langlebig – und verlieren nicht an Anziehungskraft. Wie entstehen und wie verändern sich Vorurteile? Welchen Nutzen bieten sie der Mehrheit? Welche Feindbilder prägen die europäische Geschichte? Und wie entwickeln sich daraus Ausgrenzung und Gewalt? Die Ereignisse von Halle 2019 und Hanau 2020 zeigten die Aktualität des Problems. Veranstaltende: Friedensinstitut Freiburg, Evangelische Erwachsenenbildung Freiburg, Alpha-Buchhandlung, Dreisam3, Christlich-jüdische Gesellschaft

 

Filmvorführung Black Life

Mi 4. November 2020 um 19.30 Uhr
im Kommunalen Kino, Urachstraße 40, 79102 Freiburg und im Live-Stream

Was bedeutet Schwarzsein konkret für den Alltag von Schwarzen Menschen in einer von Rassismus durchzogenen Welt – von vermeintlich harmlosen Vorurteilen bis hin zu brutaler Polizeigewalt und Selbstjustiz? Aber was tun dagegen? Hinnehmen? Kämpfen? Diskutieren? Vermeiden? Kritisch, satirisch, wütend und trotz alledem hoffnungsvoll, erzählen die 6 Spiel- und Dokumentarfilme des Kurzfilmprogramms ‚Black Life’ aus den USA, Kanada und Südafrika persönliche und politische Geschichten darüber, was es heute heißt Schwarz zu sein.
Alle Filme im Originalton (EN/ FR) teilweise mit englischen Untertiteln.
6 Filme //
76 Minute min – Im Anschluss Filmgespräch
Anmeldung unter
ourvoice@rdl.de

 

Workshop „Die sieht ja aus wie ich…“ – Vorurteilsbewusste Kinderbücher entdecken

Sa, 14. November 2020, 14-16 Uhr

Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Dieser Workshop für Erwachsene sensibilisiert für Vielfalt und Identifizierungsmöglichkeiten in Kinderbüchern und wirkt Diskriminierung entgegen. Hierfür werden theoretische Inputs mit der Reflexion von Anschauungsmaterial und eigenen Erfahrungen verbunden. Fokussiert werden neben dem Schwerpunkt Rassismus, die Themen Familienkonstellationen und Gender. Anmeldung unter: nadjagepperth@zusammenwachsen-workshops.de

 

[unverändert, stand nur nicht in der Programmtabelle]

Mi. 25. November 16 Uhr

Radiosendung We are here – Wir sind hier! Our Voice – die Stimme der Unsichtbaren.

In der Sondersendung von Our Voice stehen persönliche Erfahrungen von Geflüchteten in Freiburg und überall in Deutschland im Mittelpunkt. Außerdem gibt es einen Rückblick auf ausgewählte Veranstaltungen der Interkulturellen Wochen. Radio Dreyeckland, 102,3 MHz und livestream: www.rdl.de

 

Radiosendung „Neue deutsche Medienmacher“

Fr, 27.11., 16 Uhr
Radio Dreyeckland auf 102,3 MHz oder im livestream: www.rdl.de

Mehr als ein Viertel aller Menschen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund, doch nur fünf Prozent der Journalist*innen kommen aus Einwandererfamilien. Und wie ist das heute in den Chefetagen? Eine Sendung mit dem bundesweiten Verein „Neue deutsche Medienmacher“ über ihre neue Untersuchung zum Thema. Das Projekt INRadio von „In Anderen Sprachen“ (IAS) in RDL mit den AutorInnen der „InZeitung“ (InZ); unterstützt durch Kulturamt Freiburg

 

Pandemie-bedingt kann es zu Änderungen kommen. Bitte stets aktuelle Informationen auf den social media Kanälen prüfen. Bei allen Veranstaltungen gelten die üblichen Corona-Hygieneregeln.