Mahnwache 6 Monate Anschlag in Hanau

Mahnwache 6 Monate Anschlag in Hanau

19/08/2020

17:00 Uhr - 18:00 Uhr

Platz der Alten Synagoge

Platz der Alten Synagoge

Freiburg

Rassismus tötet – von Hanau bis Moria.
Hanau war kein Einzelfall. Rassismus ist nie ein Einzelfall!
Rassismus ist ein System, eine Struktur, die alle Ebenen und
Institutionen gesellschaftlichen Zusammenlebens durchdringt.
Systemischer Rassismus sorgt tagtäglich nicht nur für Diskriminierung,
Ausgrenzung und Gewalt, sondern legitimiert diese auch.

Hauptorganisatorin Qùynh-nhu (NhuMì) spricht auf dem Platz der Alten Synagoge

Fotos: jenny warnecke & Our Voice

Im Februar 2020 wurden in Hanau neun Menschen durch einen rassistischen
Anschlag getötet. Am Mittwoch, den 19.08.2020 ist diese grausame Tat
sechs Monate her. An diesem Tag wollen wir auch in Freiburg den Opfern
Ferhat Unvar, Mercedes Kierpacz, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin,
Hamza Kurtović, Kaloyan Velkov, Vili Viorel Păun, Said Nesar Hashemi,
Fatih Saraçoğlu gedenken.

Wir wollen Raum geben zum Erinnern und uns dem rassistischen System
entgegensetzen. Wir solidarisieren uns mit den Hinterbliebenen der
Opfer, die immer noch auf eine Aufklärung der Tat warten. Überlebende
und die Angehörigen der Opfer haben immer noch offenen Fragen. Die
möchten wir zusammen auf die Straße tragen, damit das rassistische
System nicht länger unsichtbar bleibt.

Dass das rassistische System alle Institutionen und damit auch die
Sicherheitsapparate der BRD durchdringt, ist spätestens seit den
NSU-Morden mehr als deutlich. Von der Politik kamen bisher nur
Lippenbekenntnisse, die beispielsweise die Morddrohungen des “NSU 2.0”
in Hessen, extrem rechte Vereinigungen in der Bundeswehr,
Aktensperrungen, ergebnislose Untersuchungsausschüsse und
kontinuierliche Intransparenz des Verfassungsschutzes nicht verhindern.
So handelte die Polizei in Hanau ebenfalls verzögert und nahm drei
abgesetzte Notrufe von Vili Viorel Păun, der den Täter verfolgte und
ihm dann selber zum Opfer fiel, nicht entgegen. Warum ist bis heute
ungeklärt.

Wie die Initiative @19februarhanau und viele andere, fordern wir ein
Gedenken und Erinnern in Würde, eine lückenlose Aufklärung sowie
Entschädigung für alle Opfer und Überlebende. Hanau soll nicht eine
weitere Station, sondern die Endstation sein! Das heißt von der Politik
sollen nicht nur leere Versprechungen kommen, sondern bundesweite
politische Konsequenzen.

Deshalb fordern wir euch auf, mit uns gemeinsam am 19.08.2020 um 17 Uhr
am Platz der alten Synagoge zu erinnern und zu demonstrieren. Bringt
für einen Blumenflashmob viele Blumen mit, um den #hanaubleibtbunt auch
in Freiburg anzuzeigen!

Zu den Auflagen:
Bitte tragt einen Mund-Nasen-Schutz und haltet mindestens 1,5 Meter
Abstand zu anderen Personen ein. Bringt bitte keine alkoholischen
Getränke sowie keine Glasflaschen mit und lasst keinen Müll zurück.
Teilnehmende mit COVID-19- oder Erkältungssyptomen dürfen nicht an der
Veranstaltung teilnehmen.

ENGLISCH
Racism kills – from Hanau to Moria
Hanau was not an isolated incident. Racism is never an isolated
incident! Racism is a system and structure that is entreched in every
level and institution of society. Every day, systemic racism not only
causes discrimination, exclusion and violence, but also legitimises
them.

In February 2020, nine people were killed because of a racist attack. On
Wednesday, 19.08.2020 it will be six months after this vicious act. On
this day we want to remember the victims Ferhat Unvar, Mercedes
Kierpacz, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Kaloyan
Velkov, Vili Viorel Păun, Said Nesar Hashemi, Fatih Saraçoğlu in
Freiburg as well.

We want to provide a space to remember and to oppose this racist system.
We stand in solidarity with the bereaved oft he vicitms, who are still
waiting for a full investigation of the crime. Survisors and relatives
of victims still face unresolved questions. We want to take them out
onto the streets together so that the racist system no longer remains
invisible.

The racist murders are part of an alarming long chain of right-wing
violence. Not only in Hanau, but also in Halle or Erfurt and in many
other places, there were and are regular attacks by fascists* who are
not even named as such. Since the beginning of the Corona pandemic there
is an increased unbearable amount of racist attacks on Asian read
people. [weiß nicht wie das auf Englisch richtig heißt]
Right-wing extremism is nothing new in Germany, Germany scores high in
Western Europe for right-wing violence and right-wing terrorism. This
escalating continuity of right-wing violence and right-wing terror can
unfold because racism is supported, trivialized, repressed, and played
down by the state and large sections of society.

The fact that the racist system permeates all institutions and thus also
the security apparatuses of the FRG has become more than clear since the
NSU murders. Politics has so far only paid lip service to the issue,
which has not prevented, for example, the death threats of the “NSU 2.0”
in Hessen, extreme right-wing associations in the Bundeswehr, denying
the inspection of files, inconclusive investigation committees and the
continuous lack of transparency of the Office for the Protection of the
Constitution (Verfassungsschutz). Thus the police in Hanau also
responded with delay and did not answer three emergency calls from Vili
Viorel Păun, who pursued the perpetrator and then fell victim to him
himself. Why is still unclear until today.

Like the initiative @19februarhanau and many others, we demand a
commemoration and remembrance in dignity, a complete investigation, as
well as compensation for all victims and survivors. Hanau should not be
another station, but the final stop! Not merely empty promises should
come from politics, but nationwide political consequences.

Therefore we ask you to remember and demonstrate together with us on
19.08.2020 at 5 pm at the Platz der alten Synagoge. Bring lots of
flowers for a flower flashmob to display the #hanaubleibtbunt in
Freiburg too!

Official regulations are:
Please wear a mouth-nose-mask and keep at least 1.5m distance to other
people. Please don’t bring any alcoholic drinks, glass bottles and don’t
leave any garbage behind.
Participants with COVID-19 or cold symptoms are not allowed to
participate.

KURZÜBERSETZUNGEN
– ARABISCH
نطالب!
مثل المبادرة @ 19 فبراير Hanau والعديد من
المبادرات الأخرى ، إحياء الذكرى
والتذكر بكرامة ، والثغرات في مقتل
الاشخاص الابرياء الذين قتلوا بدون ذنب ،
وتعويض اهل القتلى بالدعم المادي
والمعنوي و الاهم يجب على السياسة
الوطنية والسياسين اخد الامر بجدية
ومحاسبة كل الاشخاص المشاركين في
الجريمة والعمل من اجل لا تتكرر الجريمة
مرة اخرى في مكان اخر وزمان اخر .

– FRANZÖSISCH
Comme l’initiative @19februarHanau et beaucoup d’autres, nous demandons
un mémoire et souvenir en dignité, une élucidation complète, une
indemnisation de toutes les victimes et survivants. Pour cela nous
exigeons une politique qui ne se résume pas à de fausses promesses
mais qui en tire des conséquences à l’échelle fédérale.

– TÜRKISCH
Miting
Hanau’daki ırkçı saldırıda hayatını kaybedenlerin anısına

Talep ediyoruz
@19februarhanau (@19ŞubatHanau)
ve birçok diğer girişim gibi kurbanların haysiyetle anılmasını;
olayın bütün detayları ile aydınlatılmasını, hayatını
kaybedenlere ve geride kalanlara tazminat ödenmesini: siyasetten sadece
sözlü dayanışma değil, bütün Almanya da yeterli önlemleri
almalarını talep ediyoruz

Tarih: 19 Ağustos Çarşamba
Saat: 17:00 de
Yer: Platz der alten Synagoge