Coronabedingt verschoben! Racial Profiling – Keine Stadt für alle

Coronabedingt verschoben! Racial Profiling - Keine Stadt für alle

29/04/2020

19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Goethe Institut Freiburg

Wilhelmstraße 17

Freiburg

Freiburg gilt als offen und international mit den Austauschstudierenden seiner Hochschulen und einer modernen Grünen Wirtschaft; die Sonne scheint, die Bächle in der Altstadt sorgen für eine angenehme und sorgenfreie Atmonsphäre. Leider gilt diese entspannte Atmosphäre aber nicht für alle Freiburger_innen. Für viele Schwarze Menschen und People of Color gehört es zum Alltag: egal wo sie sich aufhalten, was sie machen – sie werden immer wieder angestarrt, gefragt wo sie herkommen, ungefragt angefasst oder angepöbelt. Manchmal sogar angehalten und kontrolliert, ohne dass sie durch ihr Verhalten irgendeinen Anlass geliefert hätten.

Um über diese Erfahrungen im Alltag und auf struktureller Ebene zu sprechen, kommen Rex Osa, Aktivist aus Stuttgart und Mohamed Wa Baile, Mitarbeiter des Forschungsprojekts “Racial Profiling – Erfahrung, Wirkung, Widerstand” der Universität Basel. Es moderiert MIKAH aus Freiburg, die selbst ihren Standpunkt zum Thema strukturelle Gewalt und Alltagsrassismus hat und einen intersektionalen Ansatz mit einbringt.

Eine Veranstaltung von Our Voice, der Geflüchtetensendung von Radio Dreyeckland und GretherKultur im Stadtjubiläum 2020 mit dem Projekt “GrundRisse – ein Quartier im Umbruch”
in Kooperation mit Here and Black und dem Interkulturellen Verein FAIRburg e.V.

Abbildung mit freundlicher Genehmigung des Avant-Verlags und der Autorin des Buchs “Im Land der Frühaufsteher” Paula Bulling.