Weiß auf schwarz, das koloniale Erbe Spaniens Äquatorialguineas

Weiß auf schwarz, das koloniale Erbe Spaniens Äquatorialguineas

21/10/2021

19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Videokonferenz mit Gustau Nerín, spanischer Historiker über koloniale und postkoloniale Verhältnisse in Äquatorialguinea. Die Konferenz wird über Zoom statt finden. Der Link wird an alle Teilnehmer per E-mail gesendet.

Anmeldung bitte unter info@tertuliafreiburgde.
Kostenfreie Veranstaltung. Auf Deutsch und Spanisch.
Mitveranstalter: Freiburg Postkolonial

El pasado colonialista de España se asocia a menudo con Latinoamérica. Sin embargo, en el reparto despiadado del continente africano el estado español recibió su trocito de tarta. Que Guinea Ecuatorial fue parte del territorio español es un hecho bastante desconocido. El 21 de octubre conversaremos con Gustau Nerín, historiador, antropólogo y conocedor de la realidad postcolonial del país centro africano.

Spaniens koloniale Vergangenheit wird oftmals mit Lateinamerika in Verbindung gebracht. Aber bei der rücksichtslosen Aufteilung des afrikanischen Kontinents partizipierte auch der spanische Staat. Dass Äquatorialguinea Teil des spanischen Territoriums war, ist nicht sehr bekannt. Am 21 Oktober sprechen wir mit Gustau Nerín, Historiker und großer Kenner der spanischer Herrschaftszeit und der postkolonialen Realität des zentralafrikanisches Landes.